Rückblick 2018 - Vortrag von Joey Kelly

 

Die Info-Veranstaltung als Auftakt in die "Apfelblütenlauf"-Zeit fand in diesem Jahr am Sonntag, 4. Februar 2018 im Krankenhaus Maria-Hilf in Tönisvorst statt.


"NO LIMITS - Wie schaffe ich mein Ziel"

Freuten sich gemeinsam über eine unterhaltsame Auftaktveranstaltung zum Apfelblütenlauf 2018 (v. l. n. r.):

Christian Jacobs, Lauftrainer KreVital / Frank Weiß, Leiter KreVital / Andreas Schönleber, Prokurist der Alexianer Tönisvorst GmbH / Annica Schüller, Sportliche Leitung Apfelblütenlauf / Joey Kelly, Extremsportler / Christian Vith, Mitglied Organisationsteam Apfelblütenlauf / Barbara Krause, Marketingleiterin Alexianer Tönisvorst GmbH


Joey Kelly zeigte im Antoniussaal der Alexianer Tönisvorst GmbH, wie man über sich hinauswachsen kann

Der Antoniussaal der Alexianer Tönisvorst GmbH war gerappelt voll. Das schon traditionell große Interesse der Läufer an der Auftaktveranstaltung zum Apfelblütenlauf wurde diesmal noch einmal getoppt. Der wesentliche Grund dürfte im Namen des Referenten zu finden sein: Joey Kelly. Die Idee fußte darauf, dass Kelly als Extremsportler genau das vermitteln kann, was Läufer benötigen, wenn sie ihren Körper auf Trab bringen wollen: Ausdauer, Ziele, Wille und Leidenschaft. „No Limits – Wie schaffe ich mein Ziel?“ hieß passend sein Vortrag. Die Begeisterung des Publikums war spürbar. Die Idee wurde dankend angenommen.

 

Joey Kelly holte in seinem 90-minütigen Vortrag weit aus und skizzierte mit viel selbstironischem Humor seinen eigenen Erfolgsweg: Von den steinigen Anfängen der Kelly Family mit einem wahrhaft freien Leben, bei dem es häufig genug darum ging, über die Runden zu kommen, bis hin zu seinen zahlreichen Grenzerfahrungen als Extremsportler. Kellys Kernaussagen ranken sich dabei vor allem um den Aspekt der Bescheidenheit. „Gehe mit Respekt durch das Leben, gute Stimmung ist die halbe Miete, es geht nichts ohne Teamwork“, sind sicher schon viel gehörte Leitlinien für ein gutes Leben. Sie erhalten aber eine besondere Kraft im Kontext seiner herausragenden Leistungen. Da war beispielsweise der beeindruckende Bericht vom Wettlauf zum Südpol – 400 Kilometer bei minus 30 Grad Celsius auf 3000 Meter Höhe. Im Gegensatz zum anderen Team setzte Kellys Team darauf, mit positiver Grundstimmung nicht das Ziel zu verfolgen, als erste am Südpol anzukommen, sondern dass alle gemeinsam es schafften. Und es gelang!

 

So geht es auch beim Apfelblütenlauf nicht ohne Unterstützung. Die Organisatoren und zahlreiche ehrenamtliche Helfer werden am 22. April dafür sorgen, dass die Läufer, ob über die Kids-Strecken, fünf, zehn oder 21 Kilometer, das „No Limits“-Gefühl entwickeln, bei dem das Erreichen des persönlichen Ziels und das Miteinander im Vordergrund stehen.


In Kooperation mit den Partnern:



Eine Veranstaltung von: Alexianer Tönisvorst GmbH

Hospitalstr. 2 | 47918 Tönisvorst | T (02151) 99-0 | F (02151) 99-1525 | info@alexianer-toenisvorst.de | www.alexianer-toenisvorst.de